Todesritter Guide WoW Gold Kaufen

Todesritter Guide (MoP Patch 5.2)

Die düsteren Todesritter waren einst direkt dem Lichkönig unterstellt, bis sein Bann brach und sie sich für die grausigen Taten, die sie auf seinen Befehl ausführen mussten, rächen konnten. Ihre dunklen Fähigkeiten behielten sie jedoch und zwingen Gegner mit untoten Dienern, Krankheit und Verfall in die Knie.

Wir verraten euch in unserem Todesritter Guide alles zu den drei Skillungen und haben die besten Talente, Glyphen, Statuswerte und Ausrüstungsgegenstände für euch aufgelistet. Mit der perfekten Rotation beherrscht ihr den DK in jeder Situation, egal ob als DD oder Tank.

Kein Gold für neues Equip, teure Sockelsteine oder Verzauberungen? Einfach WoW Gold kaufen und direkt an euren Charakter schicken lassen.

Kommentare: Ihr habt Fragen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge oder einfach nur Lob? Gebt einen Kommentar ab und lasst es uns wissen!

Allgemeines zum Todesritter in Mists of Pandaria

Die ehemaligen Diener des Lichkönigs hüllen sich in undurchdringliche Platte und rücken ihren Gegnern in dem sicheren Wissen zu Leibe, dass diese ihnen nichts anhaben können. Als Waffe kommt für Todesritter alles in Frage, das sich mühelos durch ihre Feinde schneidet.

Todesritter

Das Flugreittier muss doch
zum Outfit passen, oder?

Ausrüstung des Todesritters:

  • Rüstung: Stoff, Leder, Schwere Rüstung, Platte
  • Waffen: Einhandäxte, Einhandstreitkolben, Einhandschwerter, Stangenwaffen, Zweihandäxte, Zweihandstreitkolben, Zweihandschwerter

Verfügbare Völker

  • Allianz
  • Menschen
  • Zwerge
  • Gnome
  • Nachtelfen
  • Draenei
  • Worgen
  • Horde
  • Orcs
  • Tauren
  • Untote
  • Trolle
  • Blutelfen
  • Goblins

Berufe für Todesritter: Ihr könnt jeden Beruf wählen. Alle Berufe sind auch DPS technisch fast gleich auf. Nehmt einfach das was euch am besten gefällt.

Was ist neu in Mists of Pandaria?

Todesritter können seit MoP keine Relikte mehr tragen. Dieser Slot wurde komplett entfernt. Im Ausgleich dazu haben die Mainhand-Waffen bessere Statuswerte bekommen.

zurück zum Anfang ↑

Änderungen mit Patch 5.2

Jeder neue World of Warcraft Patch bringt auch Änderungen mit sich die meistens - unter anderem - die Klassen betreffen. So wird sich auch in Mists of Pandaria (MoP) mit fast jedem Patch einiges an der Todesritter Klasse ändern. Welche Änderungen und Neuerungen der jeweils letzte Patch (inkl. Hotfixes) mit sich brachte möchten wir euch in diesem Abschnitt zusammenfassen.

BlizzardPatchnotes 5.2 vom 06.03.2013 (Quelle) Aufklappen↓ / Zuklappen↑

BlizzardHotfix vom 06.03.2013 (Quelle) Aufklappen↓ / Zuklappen↑

BlizzardHotfix vom 12.03.2013 (Quelle) Aufklappen↓ / Zuklappen↑

zurück zum Anfang ↑

Blut Guide (Blood)

Blut Todesritter (PvE)

Mit der Blut-Spezialisierung werden Todesritter zu vollwertigen Tanks – auch ohne einen Schild. Die Fähigkeiten dieser Skillung setzen auf Gesundheitsregeneration, Schutz und Aggroaufbau und machen euren Todesritter damit gerade in PvE-Gruppen wie Dungeons und Raids sehr beliebt. Im Vergleich zu Tanks anderer Klassen teilen Blut-Todesritter trotzdem noch ordentlich aus und binden gleichzeitig problemlos mehrere Feinde auf einmal an sich. Unser Klassenguide zeigt euch daher die Talente, Glyphen und Statuswerte für das Tanken in der Gruppe.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Blut Todesritter zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Blut Todesritter (Blood) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Todesritters ein und klären für euch welche Talente für die Blut Spezialisierung in Frage kommen:

Seuche entziehen ist für die meisten PvE-Situationen die beste Wahl. Wirkt Seuche entziehen kurz bevor eure Infektionen ablaufen und bevorzugt wenn ihr Ausbruch wirken könnt, um Blutseuche und Frostfieber sofort zu erneuern. So bekommt ihr im Lauf des Kampfes immer wieder eine Todesrune dazu. Müsst ihr eure Krankheiten oft auf neue Adds verteilen, setzt auf Unheilige Verseuchung oder (als letzte Wahl) Wallendes Blut.

Alle drei Talente verbessern eure Überlebenschancen und sollten je nach der bevorstehenden Begegnung angepasst werden. Wir empfehlen für die meisten Situationen Lichritter noch vor Fegefeuer, da ihr den Effekt selbst auslösen und somit gezielt einsetzen könnt. Fegefeuer hilft euch hingegen, kleine Spielfehler auszugleichen und tödliche Bossmechaniken zu umgehen. Antimagisches Feld rückt in Raidsituationen an die Spitze, in denen hoher Schaden auf eine bestimmte Zone verursacht wird und nutzt eurer gesamten Gruppe.

Unaufhaltsamer Tod ist mit seiner passiven Bewegungstempoerhöhung und dem Schutz vor bewegungseinschränkenden Effekten die beste Wahl für die meisten Situationen. Frostbeulen und Ersticken finden hingegen eher im PvP oder in spezifischen Kampfsituationen Verwendung.

Von diesen drei Talenten zur Selbstheilung hat Todespakt deutlich die Nase vorn, da es keine Ressourcen kostet sondern vielmehr Gesundheit von eurem untoten Diener abzieht. Umwandlung ist nur sinnvoll, wenn ihr bei einem Boss permanent Schaden nehmt und eure Heiler entlasten wollt, kostet aber vergleichsweise viel Runenkraft. Todessog findet hingegen eher im PvP Anwendung.

Obwohl ihr mit Runenauffrischung vergleichsweise die meisten Todesrunen erhaltet, ist Blutwandlung unserer Meinung nach die bessere Wahl. Dadurch bekommt ihr nicht nur eine ordentliche Portion Todesrunen, sondern habt zudem bessere Kontrolle darüber, wann diese produziert werden. Das ist vor allem für erfahrene Spieler von Vorteil, die das Runenmanagement genau unter Kontrolle haben wollen. Runenauffrischung und Runenverderbnis sind aber ebenso gute Alternativen, wenn ihr auf die Kontrolle verzichten könnt.

Alle 3 CC-Talente sind Geschmackssache - welches ihr nehmt hängt von euren Spielvorlieben und der jeweiligen Situation ab. Für Blut DKs empfehlen wir standardmäßig Unbarmherziger Winter, da der Zauber perfekt dazu geeignet ist, viele Adds oder Trashmobs zu stunnen, so dass sie kurze Zeit keinen Schaden mehr verursachen.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Blut DK in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

  • Glyphe 'Antimagische Hülle' (Empfohlen)
  • Diese Glyphe verstärkt eure Antimagische Hülle ohne Nachteile. Sollte am besten immer dabei sein.
  •  
  • Glyphe 'Vampirblut' (Optional)
  • Diese Glyphe eignet sich in erster Linie für 25er Raids in denen ihr viele und gute Heiler habt. Besprecht den nutzen der Glyphe am besten mit ihnen und entscheidet dann ob ihr sie einsetzen wollt oder nicht.
  •  
  • Glyphe 'Eisige Gegenwehr' (Optional)
  • Eignet sich gut für Begegnungen, in denen ihr Eisige Gegenwehr öfter, aber nur für sehr kurz, einsetzen müsst.
  •  
  • Glyphe 'Eisige Berührung' (Optional)
  • Wenn ihr niemand anderen im Raid habt der magische Effekte von Gegnern entfernen kann, dann solltet ihr diese Glyphe in Erwägung ziehen.
  •  
  • Glyphe 'Tod und Verfall' (Optional)
  • Sehr nützliche Glyphe wenn ihr Gegner kiten müsst.
  •  
  • Glyphe 'Pestilenz' (Optional)
  • In Kämpfen mit vielen verteilten Adds kann diese Glyphe von nutzen sein.
  •  
  • Glyphe 'Todesmantel' (Optional)
  • Diese Glyphe eignet sich für Situationen in denen ihr Todesmantel auf eure Mitspieler wirken wollt um sie zu schützen. Meistens lohnt sich dies jedoch nur bedingt.
  •  

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Wir empfehlen euch z.B. Glyphe 'Eisige Pfade'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Blut Todesritter:

  1. Ausdauer (bis ihr genug zum Überleben habt)
  2. Meisterschaft
  3. Trefferwertung (bis 7.5%) = Waffenkunde (bis 7.5%)
  4. Parieren
  5. Ausweichen
  6. Tempowertung

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Ausdauer könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Blut Todesritter weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Todesritter noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Todesritter (Blut)
Kopf Die BiS Ausrüstung ist noch nicht für Patch 5.2 aktualisiert!

Die hier präsentierte Ausrüstung ist das beste was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand

Waffenwahl: Als Blut-DK solltet ihr immer 2-Hand Schwerter, 2-Hand Äxte und 2-Hand Streitkolben mit dem Attribut Stärke wählen.

WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Blut Todesritters im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Tank Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Nehmt vor dem Kampf Bufffood zu euch das euch mit Stärke (250-300) versorgt und werft ein Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Bleibt als Tank immer in der Blutpräsenz, um eure Überlebenschance und Bedrohung zu erhöhen.
  3. Blutseuche und Frostfieber(Immer aktiv halten; Erklärung unten beachten!)
  4. Siedendes Blut (Um eure Krankheiten zu erneuern und den Debuff Kampfesmüdigkeit aufrecht zu halten)
  5. Todesstoß (Immer wenn möglich)
  6. Seelenernter (Sobald euer Ziel unter 35% Gesundheit fällt; Ersetzt Herzstoß)
  7. Herzstoß (Nur mit Blut-Runen)
  8. Runenstoß (Um Runenkraft abzubauen)
  9. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)
  10. Blutwandlung: Wir gehen in unserer Rotation davon aus, dass ihr das Talent Blutwandlung gewählt habt. Setzt es als Tank gezielt ein um Todesrunen zu generieren und Todesstoß ausführen zu können wann immer ihr ihn braucht.

Wirkt zum Kampfbeginn Ausbruch, um sofort eure beiden Krankheiten auf das Ziel zu setzen. Eure oberste Priorität ist nun Blutseuche und Frostfieber immer auf eurem Gegner aktiv zu halten! Am einfachsten geht das mit dem Angriffszauber Siedendes Blut, der Dank Blutungsfieber nicht nur eure Krankheiten erneuert, sondern auch den Debuff Kampfesmüdigkeit hervorruft. Sollten eure Krankheiten doch einmal ablaufen und Ausbruch gerade unter Cooldown stehen, greift auf Seuchenstoß und Eisige Berührung zurück.

Abgesehen von den Krankheiten verfügt ihr als Blut DK über 4 Angriffszauber, deren Einsatz sich danach richtet, welche Runen ihr aufgebaut habt. Todesstoß ist eure erste Wahl, da er nicht nur ordentlich Schaden verursacht und euch heilt, sondern auch Unheilig- und Frost-Runen in Todesrunen umwandelt; setzt den Zauber also immer ein, wenn ihr über die nötigen Runen verfügt. Nutzt Herzstoß nur, wenn ihr über eine oder zwei Blutrunen verfügt, da der Zauber sonst Todesrunen verbraucht, die ihr besser für Todesstoß einsetzt. Seelenernter lohnt sich erst, wenn euer Ziel unter 35% seiner Gesundheit fällt. Runenstoß ist letztendlich euer Lückenfüller, wenn eure Runen gerade aufladen und ihr Runenkraft abbauen wollt.

Denkt daran, dass ihr im Laufe des Kampfes auch auf eure Cooldowns zurückgreifen solltet (siehe Abschnitt "Cooldowns").

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Bleibt als Tank immer in der Blutpräsenz, um eure Überlebenschance und Bedrohung zu erhöhen.
  3. Tod und Verfall (Immer wenn möglich)
  4. Frostfieber und Blutseuche (Auf allen Gegnern aktiv halten; Mit Pestilenz verteilen)
  5. Siedendes Blut (Bei 4+ Gegnern oder um eure Krankheiten zu erneuern)
  6. Herzstoß (Bei 2-3 Gegnern)
  7. Todesstoß (Immer wenn möglich)
  8. Runenstoß (Um Runenkraft abzubauen)
  9. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)

Setzt gegen mehrere Ziele zu Beginn Tod und Verfall, um sie besser an euch zu binden und wirkt anschließend eure Krankheiten wie gewohnt mit Ausbruch und verteilt sie dann auf alle Gegner mit Pestilenz. Solltet ihr als Level 15 Talent Wallendes Blut oder Unheilige Verseuchung gewählt haben, so könnt ihr stattdessen diese einsetzen um die Krankheiten zu verteilen. Ab 4+ Gegnern lohnt sich Siedendes Blut; habt ihr es hingegen nur mit 2-3 Gegnern zu tun, setzt eure Blut-Runen lieber für Herzstoß ein und setzt Siedendes Blut nur ein um eure Krankheiten zu erneuern. Ergänzt die Rotation mit Todesstoß und Runenstoß.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

zurück zum Anfang ↑

Frost Guide (Frost)

Frost Todesritter (PvE)

Frost ist die typische Schadensspezialisierung von Todesrittern und versorgt die dunklen Ritter mit brachialen Waffenschwüngen und eisigen Zauber, die vor allem hohen Direktschaden verursachen. Frost ist damit für Schaden in Dungeons und Raids prädestiniert, kann aber genausogut auch im PvP eingesetzt werden. Ein gutes Runenkraftmanagement und eine optimale Rotation sind jedoch die Grundvoraussetzung um als Frost-Todesritter hohe Schadensspitzen zu erreichen. Unser Klassenguide zeigt euch daher, wie ihr das meiste aus der Frost-Skillung herausholt.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Frost Todesritter zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Frost Todesritter (Frost) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Todesritters ein und klären für euch welche Talente für die Frost Spezialisierung in Frage kommen:

Seuche entziehen ist für die meisten PvE-Situationen die beste Wahl. Wirkt Seuche entziehen kurz bevor Blutseuche abläuft; so bekommt ihr im Lauf des Kampfes immer wieder eine Todesrune dazu. Müsst ihr eure Krankheiten oft auf neue Adds verteilen, setzt auf Unheilige Verseuchung oder (als letzte Wahl) Wallendes Blut.

Alle drei Talente verbessern eure Überlebenschancen und sollten je nach der bevorstehenden Begegnung angepasst werden. Wir empfehlen für die meisten Situationen Lichritter noch vor Fegefeuer, da ihr den Effekt selbst auslösen und somit gezielt einsetzen könnt. Fegefeuer hilft euch hingegen, kleine Spielfehler auszugleichen und tödliche Bossmechaniken zu umgehen. Antimagisches Feld rückt in Raidsituationen an die Spitze, in denen hoher Schaden auf eine bestimmte Zone verursacht wird und hilft eurer gesamten Gruppe.

Unaufhaltsamer Tod ist mit seiner passiven Bewegungstempoerhöhung und dem Schutz vor bewegungseinschränkenden Effekten die beste Wahl für die meisten Situationen. Frostbeulen und Ersticken finden hingegen eher im PvP oder in spezifischen Kampfsituationen Verwendung.

Von diesen drei Talenten zur Selbstheilung hat Todespakt deutlich die Nase vorn, da es keine Ressourcen kostet sondern vielmehr Gesundheit von eurem untoten Diener abzieht. Umwandlung ist nur sinnvoll, wenn ihr bei einem Boss permanent Schaden nehmt und eure Heiler entlasten wollt, kostet aber vergleichsweise viel Runenkraft. Todessog findet hingegen eher im PvP Anwendung.

Welches Talent ihr wählt, hängt von eurer Waffenwahl ab: Runenauffrischung bringt Todesritter mit einer Zweihandwaffe einen größeren Vorteil, während Blutwandlung für Frost DKs mit zwei Einhandwaffen die Nase vorn hat. Runenverderbnis bietet im Vergleich zu den anderen beiden Talenten den geringsten DPS-Bonus, hat aber die einfachste Mechanik; Anfänger sollten daher zu diesem Talent greifen.

Alle 3 CC-Talente sind Geschmackssache - welches ihr nehmt hängt von euren Spielvorlieben und der jeweiligen Situation ab. Für Blut DKs empfehlen wir standardmäßig Unbarmherziger Winter, da der Zauber perfekt dazu geeignet ist, viele Adds oder Trashmobs zu stunnen, so dass sie kurze Zeit keinen Schaden mehr verursachen.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Frost DK in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

  • Glyphe 'Antimagische Hülle' (Empfohlen)
  • Diese Glyphe verstärkt eure Antimagische Hülle ohne Nachteile. Sollte am besten immer dabei sein.
  •  
  • Glyphe 'Pestilenz' (Empfohlen)
  • In Kämpfen mit vielen verteilten Adds kann diese Glyphe von nutzen sein.
  •  
  • Glyphe 'Wechselnde Präsenzen' (Optional)
  • Praktisch wenn ihr in einem Kampf oft zwischen Frostpräsenz und Unheilige Präsenz hin und her wechseln müsst.
  •  
  • Glyphe 'Todesmantel' (Optional)
  • Diese Glyphe eignet sich für Situationen in denen ihr Todesmantel auf eure Mitspieler wirken wollt um sie zu schützen. Meistens lohnt sich dies jedoch nur bedingt.
  •  
  • Glyphe 'Finsterer Beistand' (Optional)
  • In Kämpfen mit vielen Add-Gruppen kann euch diese Glyphe einen Vorteil bringen. In den meisten Fällen ist sie jedoch eher zum Questen geeignet.
  •  

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Wir empfehlen euch z.B. Glyphe 'Ruhiger Griff', um Gegner heranzuziehen ohne Aggro aufzubauen, Glyphe 'Eisige Pfade' und Glyphe 'Armee der Toten'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Frost Todesritter.

Bei Spielweise mit zwei Einhandwaffen (Dual-Wield):

  1. Stärke
  2. Trefferwertung (bis 7.5%) = Waffenkunde (bis 7.5%)
  3. Meisterschaft
  4. Tempowertung
  5. Kritische Trefferwertung

Bei Spielweise mit einer Zweihandwaffe:

  1. Stärke
  2. Trefferwertung (bis 7.5%) = Waffenkunde (bis 7.5%)
  3. Tempowertung
  4. Kritische Trefferwertung
  5. Meisterschaft

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Stärke könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Frost Todesritter weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Todesritter noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Todesritter (Frost)
Kopf Die BiS Ausrüstung ist noch nicht für Patch 5.2 aktualisiert!

Die hier präsentierte Ausrüstung ist das beste was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand

Waffenwahl: Als Frost-DK macht ihr in der Regel mit einer 2-Hand Waffe ein ganz klein wenig mehr DPS als mit zwei 1-Hand Waffen der gleichen Itemstufe. Dieser Unterschied ist jedoch so minimal, dass er in den meisten Kämpfen kaum auffällt. Nehmt also am besten das was euch besser gefällt.

WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Frost Todesritters im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Aktiviert vor dem Kampf eure Unheilige Aura, sofern keine andere Klasse einen ähnlichen Effekt hervorruft. Nehmt Bufffood zu euch das euch mit Stärke (250-300) versorgt und werft ein Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

Eure Prioritätenliste richtet sich anschließend danach, ob ihr zwei Einhandwaffen oder eine Zweihandwaffe führt. Hier die Prioritäten für Beidhändigkeit (Dual-Wield):

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Bleibt als Frost DK immer in der Frostpräsenz, um euren Schaden und eure Runenmachtgeneration zu steigern.
    1. Prioritätenliste mit zwei Einhandwaffen (Beidhändigkeit):
    2. Frostfieber und Blutseuche (Krankheiten immer aktiv halten; Erklärung unten beachten)
    3. Seelenernter (Sobald euer Ziel unter 35% Gesundheit fällt)
    4. Froststoß (Beim Procc von Tötungsmaschine oder wenn ihr 90+ Runenmacht habt)
    5. Heulende Böe (Beim Procc von Raureif oder um Frostfieber zu erneuern)
    6. Auslöschen (Immer wenn möglich)
    7. Heulende Böe (Um Runen abzubauen)
    8. Froststoß (Um Runenkraft abzubauen)
    9. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)
    10. Blutwandlung: Wir gehen in unserer Rotation davon aus, dass ihr das Talent Blutwandlung gewählt habt. Beachtet daher bitte unten unser Makro (siehe unten) und setzt es an Stelle von Froststoß ein.
    1. Prioritätenliste mit einer Zweihandwaffe (Zweihänder):
    2. Frostfieber und Blutseuche (Krankheiten immer aktiv halten; Erklärung unten beachten)
    3. Seelenernter (Sobald euer Ziel unter 35% Gesundheit fällt)
    4. Heulende Böe (Beim Procc von Raureif oder um Frostfieber zu erneuern)
    5. Auslöschen (Beim Procc von Tötungsmaschine)
    6. Froststoß (Um Runenkraft abzubauen)
    7. Auslöschen (Um Runen abzubauen)
    8. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)
    9. Runenauffrischung: Wir gehen in unserer Rotation davon aus, dass ihr das Talent Runenauffrischung gewählt habt.

In eurer Prioritätenliste ganz oben steht die Erneuerung eurer beiden Krankheiten Frostfieber und Blutseuche. Nutzt zu Kampfbeginn Ausbruch um beide Krankheiten auf einmal zu setzten und wirkt Ausbruch erneut, wenn sie abgelaufen sind; Heulende Böe erneuert außerdem automatisch Frostfieber, während ihr Blutseuche mit Seuchenstoß neu setzen könnt, falls Ausbruch gerade unter Cooldown steht.

Achtet anschließend auf eure Proccs von Raureif und Tötungsmaschine. Setzt nach Raureif immer Heulende Böe ein. Beim Procc von Tötungsmaschine wird es etwas komplizierter: Froststoß ist eure erste Wahl wenn ihr zwei Einhandwaffen führt und über nahezu voll aufgefüllte Runenkraft verfügt; Auslöschen setzt ihr hingegen ein, wenn ihr eine Zweihandwaffe führt. Setzt Froststoß darüber hinaus ein, um nicht an das Runenmacht-Cap zu stoßen und benutzt Heulende Böe, um Runen abzubauen.

Denkt daran, dass ihr im Laufe des Kampfes auch auf eure Cooldowns zurückgreifen solltet (siehe Abschnitt "Cooldowns").

Blutwandlung Makro: Folgendes Makro vereinfacht für euch den Einsatz des Talents Blutwandlung:

#showtooltip Froststoß
/cast Froststoß
/cast Blutwandlung

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Bleibt als Frost DK immer in der Frostpräsenz, um euren Schaden und eure Runenmachtgeneration zu steigern.
  3. Frostfieber und Blutseuche (Auf allen Gegnern aktiv halten; Mit Pestilenz verteilen)
  4. Heulende Böe (Immer wenn möglich)
  5. Tod und Verfall (Immer wenn möglich)
  6. Seuchenstoß (Immer wenn möglich und Tod und Verfall gerade Abklingzeit hat)
  7. Froststoß (Um Runenkraft abzubauen)
  8. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)

Setzt im Kampf gegen mehrer Ziele eure Krankheiten wie gewohnt mit Ausbruch und verteilt sie dann auf alle Gegner mit Pestilenz. Solltet ihr als Level 15 Talent Wallendes Blut oder Unheilige Verseuchung gewählt haben, so könnt ihr stattdessen diese einsetzen um die Krankheiten zu verteilen. Wirkt anschließend Heulende Böe sowie Tod und Verfall wann immer die Abklingzeit abgelaufen ist. Nutzt Froststoß um nicht an das Runenmacht-Cap zu stoßen.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

zurück zum Anfang ↑

Unheilig Guide (Unholy)

Unheilig Todesritter (PvE)

Die Unheilig-Skillung macht Todesritter zu einer wandelnden Seuche und bietet zahlreiche DoT-Zauber, die euren Feinden langsam aber stetig Lebenskraft entziehen. Darüber hinaus verstärkt die Spezialisierung die untoten Begleiter des Todesritters und verwandelt diese sogar temporär in unaufhaltsame Bestien. Unheilig ist damit gut für die Levelphase oder das PvP geeignet, aber auch in Dungeons und Raids könnt ihr mit der Schadensskillung einiges rausholen. Haltet euch dafür einfach an unsere Talent- und Glyphenvorschläge.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Unheilig Todesritter zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Unheilig Todesritter (Unholy) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Todesritters ein und klären für euch welche Talente für die Unheilig Spezialisierung in Frage kommen:

Seuche entziehen ist für die meisten PvE-Situationen die beste Wahl. Wirkt Seuche entziehen, wenn eure Infektionen ablaufen und bevorzugt wenn ihr Ausbruch wirken könnt, um Blutseuche und Frostfieber sofort zu erneuern. Müsst ihr eure Krankheiten oft auf neue Adds verteilen, setzt auf Unheilige Verseuchung oder (als letzte Wahl) Wallendes Blut.

Alle drei Talente verbessern eure Überlebenschancen und sollten je nach der bevorstehenden Begegnung angepasst werden. Wir empfehlen für die meisten Situationen Lichritter noch vor Fegefeuer, da ihr den Effekt selbst auslösen und somit gezielt einsetzen könnt. Fegefeuer hilft euch hingegen, kleine Spielfehler auszugleichen und tödliche Bossmechaniken zu umgehen. Antimagisches Feld rückt in Raidsituationen an die Spitze, in denen hoher Schaden auf eine bestimmte Zone verursacht wird und hilft eurer gesamten Gruppe.

Unaufhaltsamer Tod ist mit seiner passiven Bewegungstempoerhöhung und dem Schutz vor bewegungseinschränkenden Effekten die beste Wahl für die meisten Situationen. Frostbeulen und Ersticken finden hingegen eher im PvP oder in spezifischen Kampfsituationen Verwendung.

Von diesen drei Talenten zur Selbstheilung hat Todespakt deutlich die Nase vorn, da es keine Ressourcen kostet sondern vielmehr Gesundheit von eurem untoten Diener abzieht. Umwandlung ist nur sinnvoll, wenn ihr bei einem Boss permanent Schaden nehmt und eure Heiler entlasten wollt, kostet aber vergleichsweise viel Runenkraft. Todessog findet hingegen eher im PvP Anwendung.

Der DPS-Bonus aller drei Talente ist nahezu identisch. Wir empfehlen Blutwandlung, da ihr nicht nur eine ordentliche Portion Todesrunen bekommt, sondern habt zudem bessere Kontrolle darüber, wann diese produziert werden. Runenauffrischung und Runenverderbnis sind aber ebenso gute Alternativen, wenn ihr auf die Kontrolle verzichten könnt, wobei Runenverderbnis für Anfänger die zugänglichste Mechanik bietet.

Alle 3 CC-Talente sind Geschmackssache - welches ihr nehmt hängt von euren Spielvorlieben und der jeweiligen Situation ab. Für Blut DKs empfehlen wir standardmäßig Unbarmherziger Winter, da der Zauber perfekt dazu geeignet ist, viele Adds oder Trashmobs zu stunnen, so dass sie kurze Zeit keinen Schaden mehr verursachen.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Unheilig DK in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Wir empfehlen euch z.B. Glyphe 'Ruhiger Griff', um Gegner heranzuziehen ohne Aggro aufzubauen, Glyphe 'Eisige Pfade', Glyphe 'Armee der Toten' oder Glyphe 'Umarmung des Todes'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Unheilig Todesritter:

  1. Stärke
  2. Trefferwertung (bis 7.5%) = Waffenkunde (bis 7.5%)
  3. Tempowertung
  4. Kritische Trefferwertung
  5. Meisterschaft

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Stärke könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Unheilig Todesritter weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Todesritter noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Todesritter (Unheilig)
Kopf Die BiS Ausrüstung ist noch nicht für Patch 5.2 aktualisiert!

Die hier präsentierte Ausrüstung ist das beste was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand

Waffenwahl: Als Unheilig-DK wählt ihr immer eine 2-Hand Waffe, da die Spezialisierung nicht für 1-Hand Waffen konzipiert ist.

WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Unheilig Todesritters im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Aktiviert vor dem Kampf eure Unheilige Aura und beschwört euren Ghul mit Totenerweckung. Nehmt Bufffood zu euch das euch mit Stärke (250-300) versorgt und werft ein Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Bleibt als Unheilig DK immer in der Unheiligen Präsenz, um euren Schaden und eure Runengeneration zu steigern.
  3. Frostfieber und Blutseuche (Krankheiten immer aktiv halten; Erklärung beachten)
  4. Seelenernter (Sobald euer Ziel unter 35% Gesundheit fällt)
  5. Dunkle Transformation (Auf Cooldown halten)
  6. Geißelstoß (Immer wenn möglich und ihr weniger als 90 Runenmacht habt)
  7. Schwärender Stoß (Immer wenn möglich und ihr weniger als 90 Runenmacht habt)
  8. Todesmantel (Mit Hereinbrechende Verdammnis Procc oder wenn ihr 90+ Runenmacht habt)
  9. Horn des Winters (Lückenfüller, erzeugt Runenkraft)
  10. Blutwandlung: Wir gehen in unserer Rotation davon aus, dass ihr das Talent Blutwandlung gewählt habt. Beachtet daher bitte unten unser Makro (siehe unten) und setzt es an Stelle von Todesmantel ein.

In eurer Prioritätenliste ganz oben steht die Erneuerung eurer beiden Krankheiten Frostfieber und Blutseuche. Nutzt zu Kampfbeginn Ausbruch um beide Krankheiten auf einmal zu setzten; mit jedem Schlag von Schwärender Stoß wird die Dauer eurer Krankheiten verlängert, so dass Ausbruch meist wieder bereit ist, sobald sie abgelaufen sind. Sollten sie doch einmal auslaufen während Ausbruch noch unter Cooldown steht, nutzt Seuchenstoß um beide Krankheiten zu erneuern.

Setzt abgesehen davon immer Dunkle Transformation ein, sobald der Zauber bereit ist. Nutzt eure Unheilig- und Todes-Runen für Geißelstoß und eure Frost- und Blut-Runen für Schwärender Stoß. Sobald euer Ziel unter 35% Gesundheit fällt, rückt Seelenernter in eurer Rotation direkt hinter dem Erneuern eurer Krankheiten.

Denkt daran, dass ihr im Laufe des Kampfes auch auf eure Cooldowns zurückgreifen solltet (siehe Abschnitt "Cooldowns").

Blutwandlung Makro: Folgendes Makro vereinfacht für euch den Einsatz des Talents Blutwandlung:

#showtooltip Todesmantel
/cast Todesmantel
/cast Blutwandlung

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Bleibt als Unholy DK immer in der Unheiligen Präsenz, um euren Schaden und eure Runengeneration zu steigern.
  3. Frostfieber und Blutseuche (Auf allen Gegnern aktiv halten; Mit Pestilenz verteilen)
  4. Dunkle Transformation (Auf Cooldown halten)
  5. Tod und Verfall (Immer wenn möglich)
  6. Geißelstoß (Immer wenn möglich)
  7. Siedendes Blut (Immer wenn möglich)
  8. Todesmantel (Mit Hereinbrechende Verdammnis Procc oder wenn ihr 90+ Runenmacht habt)
  9. Eisige Berührung (Immer wenn möglich; Lückenfüller)

Setzt im Kampf gegen mehrer Ziele eure Krankheiten wie gewohnt mit Ausbruch und verteilt sie dann auf alle Gegner mit Pestilenz. Solltet ihr als Level 15 Talent Wallendes Blut oder Unheilige Verseuchung gewählt haben, so könnt ihr stattdessen diese einsetzen um die Krankheiten zu verteilen. Haltet Tod und Verfall aufrecht und nutzt Geißelstoß wenn Tod und Verfall gerade auf Abklingzeit ist. Verbraucht eure Blut-Runen für Siedendes Blut.

Sollten eure Gegner länger als 30 Sekunden überleben, müsst ihr die AoE-Rotation ein wenig anpassen: Setzt wie gehabt eure Krankheiten und wirkt dann zwei Mal hintereinander Schwärender Stoß um eure Frost- und Blut-Runen in Todes-Runen umzuwandeln. Jetzt könnt ihr bequem mit den Todesrunen Siedendes Blut spammen; die so verbrauchten Todesrunen werden ebenfalls wieder als Todesrunen aufgebaut.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

zurück zum Anfang ↑

Kommentare

Hier könnt ihr einen Kommentar abgeben. Egal ob Fragen, Vorschläge oder Hinweise. Alles ist herzlich willkommen!
Bitte beachtet jedoch, dass wir Kommentare mit Spamlinks oder Beleidigungen sofort löschen werden!

Erscheint über eurem Kommentar - Kann auch Nickname sein!
Wird für das Newsletter und Gewinnspiele benötigt - bleibt geheim!
 
Tipp: Jetzt Facebook-Fan werden und an lustigen Gewinnspielen teilnehmen :)
Hinweis :
Alle Klassenguides werden weiterhin aktualisiert. Es kommen noch viele neue Informationen hinzu. Also schaut einfach immer mal wieder vorbei :)