Krieger Guide WoW Gold Kaufen

Krieger Guide (MoP Patch 5.1)

Krieger sind dank ihrer Plattenrüstung nicht nur perfekt gepanzert, sondern schwingen darüber hinaus gefährliche Waffen, von denen andere Klassen nur träumen können. Egal ob als Tank oder durchschlagender Nahkämpfer, als Krieger seid ihr als „tödliche Blechbüchse“ unterwegs.

In unserem Krieger Guide zeigen wir euch, wie ihr alle Skillungen meistert und geben euch für jede Spezialisierung Vorschläge zu nützlichen Talenten, Statuswerten, den besten Glyphen, passender Ausrüstung und der richtigen Rotation - egal ob ihr eure Feinde als DD vernichtet oder eure Freunde als Tank schützt.

Kein Gold für neues Equip, teure Sockelsteine oder Verzauberungen? Einfach WoW Gold kaufen und direkt an euren Charakter schicken lassen.

Kommentare: Ihr habt Fragen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge oder einfach nur Lob? Gebt einen Kommentar ab und lasst es uns wissen!

Was ist neu? (Zusammenfassung)

Wie bei jedem neuen World of Warcraft Addon wird sich auch in Mists of Pandaria (MoP) so einiges an der Krieger Klasse ändern. Welche Änderungen und Neuerungen das sind möchten wir euch in diesem Abschnitt zusammengefasst verraten.

Krieger

Ein kampfbereiter Krieger
der Allianz

 

Neues Talentsystem

  • Das neu eingeführte Talentsystem wird euch in Zukunft mehr Individualität bei der Auswahl eurer Fähigkeiten und Talente geben. Neben den regulären Klassenfähigkeiten, die jeder Krieger beherrscht, gibt es auch so genannte Spezialisierungsfähigkeiten bzw. -zauber. Je nachdem, welche Spezialisierung ihr gewählt habt, bekommt ihr logischerweise auch unterschiedliche Spezialisierungsfähigkeiten. So haben Waffen-Krieger andere Fähigkeiten als ein Furor- oder Schutzkrieger. Ab Level 15 werdet ihr euch außerdem Talente zulegen können: Alle 15 Level könnt ihr euch dann eins von drei unterschiedlichen Talenten aussuchen, bis ihr mit Level 90 6 Talente habt. Welche Talente das sind seht ihr weiter unten in unserem Guide.

Keine Fernkampfwaffe mehr!

  • Krieger werden mit MoP keine Fernkampfwaffe mehr tragen können. Dieser Slot wird komplett entfernt. Die Schusswaffen, Bögen und Armbrüste sind nur noch für Jäger zugelassen.

zurück zum Anfang ↑

Allgemeines zum Krieger in Mists of Pandaria

Dank ihrer Fähigkeit, Plattenrüstung zu tragen, sind Krieger perfekt gepanzert und damit ideale Tanks. Im Nahkampf haben sie die Wahl aus einem riesigen Waffensortiment und können sogar zwei wuchtige Zweihandwaffen tragen.

Krieger

Ein Nachtelf-Krieger
in voller Montur

Ausrüstung des Kriegers:

  • Rüstung: Stoff, Leder, Kette, Platte
  • Waffen: Faustwaffen, Einhandäxte, Einhandstreitkolben, Einhandschwerter, Stangenwaffen, Stäbe, Zweihandäxte, Zweihandstreitkolben, Zweihandschwerter

Verfügbare Völker

  • Menschen
  • Zwerge
  • Gnome
  • Draenei
  • Worgen
  • Nachtelfen
  • Pandaren>
  • Orcs
  • Tauren
  • Untote
  • Trolle
  • Blutelfen
  • Goblins

zurück zum Anfang ↑

Waffen Guide (Arms)

Waffen Krieger (PvE)

Die Waffen-Spezialisierung ist eine reine Schadensskillung und legt den Fokus (wie der Name schon vermuten lässt) auf ein durchschlagenden Waffenarsenal. Die mit der Skillung verbundenen Fähigkeiten setzen dementsprechend auf starke Hiebe, die sich nach eurer aktuellen Waffenkraft richten und euren Feinden Verwundungseffekte zufügen. Die Waffen-Skillung ist dabei eher für Experten gedacht, die gut mit ihrem Krieger umgehen können – einmal gemeistert setzt ihr euch in Dungeons, Raids und vor allem im PvP jedoch schnell an die Spitze.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Waffen Krieger zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Waffen Krieger (Arms) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Kriegers ein und klären für euch welche Talente für die Waffen Spezialisierung in Frage kommen:

Alle drei Talente beeinflussen eure Fähigkeit Sturmangriff und sollten je nach Situation angepasst werden. Die verringerte Abklingzeit von Dampfwalze dürfte euch bei den meisten Begegnungen am meisten bringen, während Doppelt hält besser in Kämpfen die Nase vorn hat, in denen ihr Sturmangriff zweimal innerhalb von 12 Sekunden einsetzt. Kriegstreiber fügt Sturmangriff einen praktischen Stun hinzu, der euch in Dungeond und Raids aber eher selten etwas bringt.

Bevorstehender Sieg ist von diesen drei Selbstheilungszaubern die beste Wahl, da er öfter eingesetzt werden kann, weniger Wut kostet und darüber hinaus noch Schaden verursacht. Solltet ihr in einem Kampf mehr Heilung benötigen (20% eurer Maximalgesundheit statt 10%), weicht auf Wütende Regeneration aus; beachtet hierbei aber, dass ihr sie wegen der hohen Abklingzeit nicht immer dann einsetzen könnt, ihr es vielleicht am dringendsten braucht. Kräfte sammeln nutzt euch hingegen erst, sofern ihr lange Zeit unter 35% eurer Gesundheit fallt, was denkbar selten vorkommen sollte.

Diese drei CC-Talente finden im Schlachtzug oder Dungeon nur sehr selten Verwendung, weshalb ihr sie je nach Begegnung und Spielstil austauschen könnt: Unterbrechender Ruf ist eure erste Wahl, solltet ihr mehrere Gegner vom Zaubern abhalten müssen, während euch Durchdringendes Heulen beim Kiten (Ziehen von Gegnern) unterstützt. Erschütternder Ruf kommt hingegen eher im PvP zum Einsatz.

Von diesen 3 DPS-Talenten gibt euch Drachengebrüll aktuell den größten Schadensbonus. Schockwelle rangiert direkt dahinter, hat aber einen geringeren Coolwdown und muss daher öfter eingesetzt werden, wodurch ihr im Vergleich zu Drachengebrüll mehr globale Abklingzeiten verschenkt; wählt Schockwelle daher eher, wenn ihr eure Gegner kampfunfähig machen wollt. Klingensturm kommt nur zum Einsatz, wenn ihr im Kampf oft unter bewegungseinschränkenden Effekten leidet.

Massenzauberreflektion ist für Dungeons und Raids eher ungeeignet, da die meisten Bossfähigkeiten nicht reflektiert werden können. Mit Wachsamkeit bewahrt ihr einem Gruppenmitglied selbstlos vor hohen Schadensspitzen, müsst jedoch darauf achten, dass ein Teil des Schadens auf euch umgeleitet wird, weswegen wir das Talent eher für Tanks oder Notfallsituationen in Betracht ziehen. Unsere erste Wahl ist Sicherung, wodurch ihr den nächsten Angriff (keine Zauber!) auf ein befreundetes Ziel abfangt und euch selbst gleichzeitig von bewegungseinschränkenden Effekten befreit und eure Position verändert.

Der Schadensbonus aller drei Talente fällt im Moment relativ ähnlich aus, so dass ihr euer bevorzugtes Talent je nach eurer Spielweise wählen könnt. Wer auf jeden Funken DPS achtet, dem sei gesagt, dass rein rechnerisch Blutbad ein klein wenig mehr Schaden macht, dicht gefolgt von Sturmblitz und Avatar auf dem letzten Platz.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Waffen Krieger in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

  • Glyphe 'Unendliche Wut' (Pflicht)
  • Erhöht eure maximale Wut um 20 und verbessert somit eure Spielweise und gibt euch die Möglichkeit, Wut für bestimmte Situationen (z.B. Burst-Phasen) anzusparen.
  •  
  • Glyphe 'Auf die Hörner nehmen' (Empfohlen)
  • Mehr Wut bedeutet mehr Schaden. Diese Glyphe ist immer nützlich wenn ihr oft euer Ziel wechseln müsst (z.B. bei mehreren Gegnern) bzw. oft Sturmangriff benutzt.
  •  
  • Glyphe 'Kolossales Schmettern' (Empfohlen)
  • Diese Glyphe ist empfohlen wenn ihr Rüstungsschwächung aktiv halten müsst. Sollte eine andere Klasse diese Aufgabe übernehmen, könnt ihr auf die Glyphe verzichten.
  •  
  • Glyphe 'Tödlicher Stoß' (Optional)
  • Mit dieser Glyphe entlastet ihr eure Heiler und steigert eure Überlebenschancen. Wählt sie also, wenn ihr bei einem Kampf jeden Funken Heilung braucht.
  •  
  • Glyphe 'Unhöfliche Unterbrechung' (Optional)
  • Wenn ihr als Unterbrecher im Kampf tätig seid, ist diese Glyphe optimal, da sie euren Schaden leicht erhöht.
  •  
  • Glyphe 'Tod von oben' (Optional)
  • Wenn ihr im Kampf öfter Heldenhafter Sprung einsetzt, solltet ihr diese Glyphe in Betracht ziehen.
  •  
  • Glyphe 'Überwältigen' (Optional)
  • Diese Glyphe ist eine leichte DPS-Steigerung wenn ihr gegen mehrere Gegner kämpft bei denen ihr öfters Spalten verwendet.
  •  
  • Glyphe 'Wirbelwind' (Optional)
  • Eignet sich für Kämpfe mit vielen Gegnern die weiter auseinander stehen.
  •  

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Zu empfehlende Glyphen sind jedoch Glyphe 'Drohruf' und Glyphe 'Feuerspur'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Waffen Krieger:

  1. Trefferwertung (bis 7.5%)
  2. Waffenkunde (bis 7.5%)
  3. Stärke
  4. Kritische Trefferwertung
  5. Meisterschaft
  6. Tempowertung

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Stärke könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Waffen Krieger weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Krieger noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Krieger (Waffen)
Kopf Die hier präsentierte Ausrüstung stellt das beste dar was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand
WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Waffen Kriegers im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Bufft eure Gruppe regelmäßig mit Schlachtruf oder Befehlsruf, sofern keine andere Klasse einen ähnlichen Effekt hervorruft. Nehmt Bufffood zu euch das euch mit Stärke (250-300) versorgt und werft ein Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Nehmt eure Kampfhaltung ein, um durch eure Angriffe Wut zu generieren und wechselt zur Berserkerhaltung, wenn ihr und eure Gruppe hohen Schaden erleidet.
  3. Tödlicher Stoß (Immer wenn möglich um Tiefe Wunden aktiv zu halten)
  4. Kolossales Schmettern (Immer wenn möglich. Achtet auf Plötzlicher Tod Proccs)
  5. Hinrichten (Ab 20% Boss-HP)
  6. Überwältigen (Immer wenn möglich)
  7. Heldenhafter Stoß (Sobald ihr 4+ Stacks Verlangen nach Blut oder zu viel Wut aufgebaut habt)
  8. Zerschmettern (Wenn ihr zu viel Wut aufgebaut habt und Heldenhafter Stoß nicht möglich ist)

Bei der Rotation des Waffen-Kriegers geht es darum Wut zu erzeugen und diese richtig einzusetzen. Nutzt Tödlicher Stoß und Kolossales Schmettern, um von den nützliche Buffs zu profitieren und (im Fall von Tödlicher Stoß) Wut aufzubauen. Versucht vor dem Einsatz von Kolossales Schmettern möglichst viel Wut anzusammeln, um während dem Debuff so viele starke Attacken wie möglich einsetzen zu können. Setzt Zerschmettern oder besser noch Heldenhafter Stoß ein, wenn ihr zu viel Wut angesammelt habt (ab 70 oder mehr Wut); letzteres lohnt sich besonders, wenn ihr 4 oder mehr Stacks Verlangen nach Blut angesammelt habt. Nutzt abgesehen davon Überwältigen, wann immer ein Gegner ausgewichen ist und es damit aktiviert hat sowie Hinrichten, sobald euer Ziel unter 20% seiner Gesundheit fällt.

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Donnerknall (Um Tiefe Wunden auf alle Ziele zu setzen)
  3. Weitreichende Stöße (Aktiv halten)
  4. Drachengebrüll / Schockwelle / Klingensturm (T4-Talent; auf Cooldown halten)
  5. Wirbelwind (Standard AoE-Fähigkeit)

Die AoE-Prioritätenliste kommt erst ab 4+ Gegnern zum Einsatz. Benutzt bei 2-3 Zielen Donnerknall um Tiefe Wunden auf alle Ziele zu setzen und aktiviert anschließend Weitreichende Stöße, damit eure Angriffe ein zusätzliches Ziel treffen. Geht dann in die Prioritätenliste für Einzelgegner über.

Ab 4 oder mehr Feinden setzt ihr ebenfalls Donnerknall ein, um Tiefe Wunden auf alle Gegner zu wirken und haltet Weitreichende Stöße aktiv. Spammt dann eure AoE-Fähigkeit Wirbelwind und nutzt das T4-Talent eurer Wahl (Drachengebrüll, Schockwelle oder Klingensturm), wann immer die Abklingzeit abgelaufen ist. Setzt darüber hinaus Heldenhafter Sprung ein, um weit entfernte oder flüchtende Gegner zu erreichen.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

Berserkerwut: Berserkerwut löst sofort Wutanfall aus und gewährt euch dadurch erhöhten Schaden und Wutgeneration. Wutanfall kann aber ebenfalls zufällig durch kritische Treffer mit Tödlicher Stoß, Blutdurst und Kolossales Schmettern ausgelöst werden. Prüft also vor dem Wirken von Berserkerwut, ob Wutanfall bereits aktiv ist, damit ihr den Cooldown nicht verschwendet!

zurück zum Anfang ↑

Furor Guide (Fury)

Furor Krieger (PvE)

Mit der Furor-Skillung setzen Krieger genau wie bei der Waffen-Spezialisierung auf Schaden und können statt nur einer gleich zwei mächtige Zweihandwaffen führen, um ihre Feinde zu dezimieren. Fähigkeiten für schnelleren Wutaufbau und mächtige Flächenattacken stehen hier im Vordergrund und machen Furor damit für eine Allround-Schadensskillung für alle Bereiche des Spiels. Unser Klassenguide hilft euch mit passenden Talenten, Glyphen und Statuswerten das meiste aus eurem Furor-Krieger herauszuholen.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Furor Krieger zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Furor Krieger (Fury) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Kriegers ein und klären für euch welche Talente für die Furor Spezialisierung in Frage kommen:

Alle drei Talente beeinflussen eure Fähigkeit Sturmangriff und sollten je nach Situation angepasst werden. Die verringerte Abklingzeit von Dampfwalze dürfte euch bei den meisten Begegnungen am meisten bringen, während Doppelt hält besser in Kämpfen die Nase vorn hat, in denen ihr Sturmangriff zweimal innerhalb von 12 Sekunden einsetzt. Kriegstreiber fügt Sturmangriff einen praktischen Stun hinzu, der euch in Dungeond und Raids aber eher selten etwas bringt.

Bevorstehender Sieg ist von diesen drei Selbstheilungszaubern die beste Wahl, da er öfter eingesetzt werden kann, weniger Wut kostet und darüber hinaus noch Schaden verursacht. Solltet ihr in einem Kampf mehr Heilung benötigen (20% eurer Maximalgesundheit statt 10%), weicht auf Wütende Regeneration aus; beachtet hierbei aber, dass ihr sie wegen der hohen Abklingzeit nicht immer dann einsetzen könnt, ihr es vielleicht am dringendsten braucht. Kräfte sammeln nutzt euch hingegen erst, sofern ihr lange Zeit unter 35% eurer Gesundheit fallt, was denkbar selten vorkommen sollte.

Diese drei CC-Talente finden im Schlachtzug oder Dungeon nur sehr selten Verwendung, weshalb ihr sie je nach Begegnung und Spielstil austauschen könnt: Unterbrechender Ruf ist eure erste Wahl, solltet ihr mehrere Gegner vom Zaubern abhalten müssen, während euch Durchdringendes Heulen beim Kiten (Ziehen von Gegnern) unterstützt. Erschütternder Ruf kommt hingegen eher im PvP zum Einsatz.

Von diesen 3 DPS-Talenten gibt euch Drachengebrüll aktuell den größten Schadensbonus. Schockwelle rangiert direkt dahinter, hat aber einen geringeren Coolwdown und muss daher öfter eingesetzt werden, wodurch ihr im Vergleich zu Drachengebrüll mehr globale Abklingzeiten verschenkt; wählt Schockwelle daher eher, wenn ihr eure Gegner kampfunfähig machen wollt. Klingensturm kommt nur zum Einsatz, wenn ihr im Kampf oft unter bewegungseinschränkenden Effekten leidet.

Massenzauberreflektion ist für Dungeons und Raids eher ungeeignet, da die meisten Bossfähigkeiten nicht reflektiert werden können. Mit Wachsamkeit bewahrt ihr einem Gruppenmitglied selbstlos vor hohen Schadensspitzen, müsst jedoch darauf achten, dass ein Teil des Schadens auf euch umgeleitet wird, weswegen wir das Talent eher für Tanks oder Notfallsituationen in Betracht ziehen. Unsere erste Wahl ist Sicherung, wodurch ihr den nächsten Angriff (keine Zauber!) auf ein befreundetes Ziel abfangt und euch selbst gleichzeitig von bewegungseinschränkenden Effekten befreit und eure Position verändert.

Der Schadensbonus aller drei Talente fällt im Moment relativ ähnlich aus, so dass ihr euer bevorzugtes Talent je nach eurer Spielweise wählen könnt. Wer auf jeden Funken DPS achtet, dem sei folgende Rechnung nahegelegt: Bei normaler T14 Ausrüstung und zwei Einhandwaffen liegt Blutbad rein rechnerisch etwas vorne, bei zwei Zweihandwaffen solltet ihr lieber zu Avatar greifen; sobald ihr das heroische T14-Set besitzt, hat Blutbad für beide Spielweisen die Nase vorn.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Furor Krieger in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

  • Glyphe 'Unendliche Wut' (Pflicht)
  • Erhöht eure maximale Wut um 20 und verbessert somit eure Spielweise und gibt euch die Möglichkeit, Wut für bestimmte Situationen (z.B. Burst-Phasen) anzusparen..
  •  
  • Glyphe 'Auf die Hörner nehmen' (Empfohlen)
  • Mehr Wut bedeutet mehr Schaden. Diese Glyphe ist immer nützlich wenn ihr oft das Ziel wechseln müsst (z.B. bei mehreren Gegnern) bzw. oft Sturmangriff benutzt.
  •  
  • Glyphe 'Kolossales Schmettern' (Empfohlen)
  • Diese Glyphe ist empfohlen wenn ihr Rüstungsschwächung aktiv halten müsst. Sollte eine andere Klasse diese Aufgabe übernehmen, könnt ihr auf die Glyphe verzichten.
  •  
  • Glyphe 'Blutdurst' (Optional)
  • Mit dieser Glyphe entlastet ihr eure Heiler und steigert eure Überlebenschancen. Nehmt diese Glyphe, wenn ihr bei einem Kampf jeden Funken Heilung braucht.
  •  
  • Glyphe 'Unhöfliche Unterbrechung' (Optional)
  • Wenn ihr als Unterbrecher im Kampf tätig seid, ist diese Glyphe optimal, da ihr somit euren Schaden leicht erhöht.
  •  
  • Glyphe 'Tod von oben' (Optional)
  • Wenn ihr im Kampf öfter Heldenhafter Sprung einsetzt, solltet ihr diese Glyphe in Betracht ziehen.
  •  
  • Glyphe 'Wütender Wind' (Optional)
  • Diese Glyphe ist eine leichte Schadenssteigerung in Kämpfen mit mehreren Gegnern.
  •  
  • Glyphe 'Wirbelwind' (Optional)
  • Eignet sich für Kämpfe mit vielen Gegnern die weiter auseinander stehen.
  •  

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Zu empfehlende Glyphen sind jedoch Glyphe 'Drohruf' und Glyphe 'Feuerspur'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Furor Krieger:

  1. Trefferwertung (bis 7.5%)
  2. Waffenkunde (bis 7.5%)
  3. Kritische Trefferwertung
  4. Stärke
  5. Meisterschaft
  6. Tempowertung

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Stärke könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Furor Krieger weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Krieger noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Krieger (Furor)
Kopf Die hier präsentierte Ausrüstung stellt das beste dar was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand

Waffenwahl: Ihr könnt sowohl zwei 1-Hand Waffen als auch zwei 2-Hand Waffen tragen. Derzeit macht ihr mit zwei 1-Hand Waffen mehr Schaden. Nehmt eine 2-Hand Waffe nur dann, wenn diese einen höheren Itemlevel hat.

WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Furor Kriegers im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Bufft eure Gruppe regelmäßig mit Schlachtruf oder Befehlsruf, sofern keine andere Klasse einen ähnlichen Effekt hervorruft. Nehmt Bufffood zu euch das euch mit Stärke (250-300) versorgt und werft ein Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Nehmt eure Kampfhaltung ein, um durch eure Angriffe Wut zu generieren und wechselt zur Berserkerhaltung, wenn ihr und eure Gruppe hohen Schaden erleidet.
  3. Blutdurst (Auf Cooldown halten; erzeugt Tiefe Wunden)
  4. Kolossales Schmettern (Immer wenn möglich)
  5. Hinrichten (Ab 20% Boss-HP)
  6. Wütender Schlag (Immer wenn möglich)
  7. Wilder Stoß (Nur wenn Schäumendes Blut aktiv ist)
  8. Heldenhafter Stoß (Wenn ihr zu viel Wut aufgebaut habt)

Auch bei der Rotation des Furor-Kriegers geht es um die Erzeugung und den richtigen Einsatz von Wut. Blutdurst ist eure wichtigste Fähigkeit um Wut aufzubauen und fügt darüber hinaus Blutungsschaden zu. Versucht vor dem Einsatz von Kolossales Schmettern möglichst viel Wut anzusammeln, um während dem Debuff so viele starke Attacken wie möglich einsetzen zu können. Benutzt anschließend die beiden mächtigen Hiebe Wütender Schlag und Wilder Stoß - letzteres aber nur, wenn der Procc Schäumendes Blut aktiv ist. Heldenhafter Stoß ist eure Fähigzeit zum Wutabbau, die ihr immer nutzen solltet, sobald ihr zu viel Wut angesammelt habt (etwa 80 mit der Glyphe und 60 ohne). Sobald euer Ziel unter 20% seiner Gesundheit fällt, gebt ihr Hinrichten den Vorzug und verzichtet auf Wütender Stoß und Wilder Stoß.

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Wütender Schlag (Bei genügend Stacks von Metzger)
  3. Blutdurst (Zum Wutaufbau auf Cooldown halten)
  4. Drachengebrüll / Schockwelle / Klingensturm (T4-Talent; auf Cooldown halten)
  5. Wirbelwind (Standard AoE-Fähigkeit)

Die AoE-Prioritätenliste kommt erst ab 5+ Gegnern zum Einsatz. Benutzt bei 2-4 Zielen Wirbelwind um Stacks von Metzger aufzubauen und geht anschließend mit Blutdurst, Kolossales Schmettern und Wütender Schlag in die Rotation für Einzelziele über. Ersetzt Heldenhafter Stoß mit Spalten zum Wutabbau.

Ab 5 oder mehr Zielen spammt ihr eure AoE-Fähigkeit Wirbelwind um 3 Stacks von Metzter aufzubauen. Benutzt anschließend Wütender Schlag um vier Gegner in Reichweite zu treffen und nutzt eure beiden AoE-Fähigkeiten Wirbelwind und euer gewähltes T4-Talent.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

Berserkerwut: Berserkerwut löst sofort Wutanfall aus und gewährt euch dadurch erhöhten Schaden und Wutgeneration. Wutanfall kann aber ebenfalls zufällig durch kritische Treffer mit Tödlicher Stoß, Blutdurst und Kolossales Schmettern ausgelöst werden. Prüft also vor dem Wirken von Berserkerwut, ob Wutanfall bereits aktiv ist, damit ihr den Cooldown nicht verschwendet!

zurück zum Anfang ↑

Schutz Guide (Protection)

Schutz Krieger (PvE)

Schutz ist die einzige Tank-Skillung von Kriegern. Mit schützender Plattenrüstung und einem abschirmendem Schild fällt es Schutz-Kriegern leicht, die Aggro auf sich zu ziehen und wenig Schaden einzustecken. In Dungeons und Raids sind Krieger mit der Schutz-Spezialisierung daher gerne gesehen und finden für gewöhnlich schneller einen Platz als andere; nur in Sachen Schaden müssen sie logischerweise ein paar Abstriche machen. Unsere Talent- und Glyphenvorschläge richten sich daher in erster Linie an PvE-Spieler, die als Tank in Gruppen unterwegs sind.

Seit Mists of Pandaria habt ihr bei den Talenten etwas mehr Freiheit bei der Auswahl als früher. Dennoch gibt es spezielle Talente die man einfach "haben muss". Einige der Talente lassen sich jedoch variieren und sind situationsabhängig zu wählen (z.B. je nach Bosskampf). Folgende Talentverteilung ist für den Schutz Krieger zu empfehlen:

Wichtig: Die oben gezeigte Skillung ist die Standard Skillung für den Schutz Krieger (Protection) die in den meisten PvE-Situationen ihren Zweck erfüllen sollte. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation eure Skillung anpassen müsst. Ihr werdet warscheinlich öfter zwischen Bosskämpfen eurer Talente wechseln bzw. anpassen. Lest euch daher bitte unsere detailierte Talentanalyse (siehe nächter Tab) durch um zu erfahren warum wir diese Talente gewählt haben und wann wir empfehlen sie auszutauschen.

Hier gehen wir nun etwas detailierter auf die Talente des Kriegers ein und klären für euch welche Talente für die Schutz Spezialisierung in Frage kommen:

Alle drei Talente beeinflussen eure Fähigkeit Sturmangriff und sollten je nach Situation angepasst werden. Die verringerte Abklingzeit von Dampfwalze dürfte euch bei den meisten Begegnungen am meisten bringen, während Doppelt hält besser in Kämpfen die Nase vorn hat, in denen ihr Sturmangriff zweimal innerhalb von 12 Sekunden einsetzt. Kriegstreiber fügt Sturmangriff einen praktischen Stun hinzu, der euch in Dungeond und Raids aber eher selten etwas bringt.

Bevorstehender Sieg ist von diesen drei Selbstheilungszaubern die beste Wahl, da er öfter eingesetzt werden kann, weniger Wut kostet und darüber hinaus noch Schaden verursacht. Solltet ihr in einem Kampf mehr Heilung benötigen (20% eurer Maximalgesundheit statt 10%), weicht auf Wütende Regeneration aus; beachtet hierbei aber, dass ihr sie wegen der hohen Abklingzeit nicht immer dann einsetzen könnt, ihr es vielleicht am dringendsten braucht. Kräfte sammeln nutzt euch hingegen erst, sofern ihr lange Zeit unter 35% eurer Gesundheit fallt, was denkbar selten vorkommen sollte.

Diese drei CC-Talente finden im Schlachtzug oder Dungeon nur sehr selten Verwendung, weshalb ihr sie je nach Begegnung und Spielstil austauschen könnt: Unterbrechender Ruf ist eure erste Wahl, solltet ihr mehrere Gegner vom Zaubern abhalten müssen, während euch Durchdringendes Heulen beim Kiten (Ziehen von Gegnern) unterstützt. Erschütternder Ruf kommt hingegen eher im PvP zum Einsatz.

Obwohl der reine DPS von Drachengebrüll etwas höher ausfällt, solltet ihr als Tank Schockwelle den Vorzug geben. Diese hat nicht nur den Vorteil, dass sie öfter eingesetzt werden kann um beispielsweise Aggro zu generieren und darüber hinaus Gegnern länger betäubt. Der schadenstechnisch schwache Klingensturm kommt als Tank höchstens zum Einsatz, wenn ihr im Kampf oft unter bewegungseinschränkenden Effekten leidet.

Massenzauberreflektion ist für Dungeons und Raids eher ungeeignet, da die meisten Bossfähigkeiten nicht reflektiert werden können. Sicherung und Wachsamkeit schützen beide ein befreundetes Gruppenmitglied von hohen Schadensspitzen und leiten einen Teil des Schadens auf euch um; für welches der beiden Talente (mitsamt ihren Boni) ihr euch entscheidet, hängt von der jeweiligen Situation und eurer Spielweise ab. Behaltet jedoch bei beiden Fähigkeiten eure Gesundheit und eure Heiler im Auge!

Der reine Schadensbonus aller drei Talente fällt im Moment relativ ähnlich aus. Für Tanks empfehlen wir Avatar, da ihr durch die erhöhte Wutregeneration eure defensiven Fähigkeiten Schildblock und Schildbarriere öfter nutzen könnt. Sturmblitz ist ebenfalls eine Alternative, da ihr durch den Stun in bestimmten Situationen eure Überlebenschancen verbessert. Dieser kann aber logischerweise nicht gegen Bosse eingesetzt werden.

Seit Patch 5.0 haben nur noch erhebliche Glyphen eine nennenswerte Auswirkung auf eure Zauber. Geringe Glyphen dienen in erster Linie kosmetischen Zwecken. Folgende Glyphen solltet ihr als Schutz Krieger in Betracht ziehen und sie je nach Bosskampf einsetzen:

  • Glyphe 'Unendliche Wut' (Pflicht)
  • Erhöht eure maximale Wut um 20 und verbessert somit eure Spielweise und gibt euch die Möglichkeit, Wut für bestimmte Situationen anzusparen.
  •  
  • Glyphe 'Auf die Hörner nehmen' (Empfohlen)
  • Diese Glyphe ist immer nützlich wenn ihr oft das Ziel wechseln müsst (z.B. bei mehreren Gegnern) bzw. oft Sturmangriff benutzt.
  •  
  • Glyphe 'Heftige Rückwirkungen' (Optional)
  • Diese Glyphe hebt euren Schaden und somit eure Bedrohung stark an, vorausgesetzt ihr nutzt häufig Schildblock im Kampf. Solltet ihr Probleme mit der Aggro haben, packt diese Glyphe auf jeden Fall ein.
  •  
  • Glyphe 'Anstacheln' (Optional)
  • Diese Glyphe verbessert ebenfalls euren Bedrohungsaufbau und sollte bei Bedrohungsproblemen in Betracht gezogen werden.
  •  
  • Glyphe 'Stellung halten' (Optional)
  • Wenn ihr mehrere Gegner tanken müsst und dabei Probleme mit der Bedrohung habt, ist diese Glyphe eure erste Wahl.
  •  
  • Glyphe 'Schildwall' (Optional)
  • In den meisten Fällen solltet ihr diese Glyphe nicht einsetzen. Solltet ihr Schildwall jedoch nur 1-2 mal im Kampf benötigen um sehr viel Schaden abzufangen, könnt ihr sie in Betracht ziehen.
  •  
  • Glyphe 'Unhöfliche Unterbrechung' (Optional)
  • Wenn ihr als Unterbrecher im Kampf tätig seid, ist diese Glyphe optimal, da ihr somit euren Schaden/Bedrohung leicht erhöht.
  •  
  • Glyphe 'Tod von oben' (Optional)
  • Wenn ihr im Kampf öfter Heldenhafter Sprung einsetzt, solltet ihr diese Glyphe in Betracht ziehen.
  •  
  • Glyphe 'Auf die Kehle zielen' (Optional)
  • Mit dieser Glyphe könnt ihr zaubernde Gegner besser an euch binden (z.B. beim aufsammeln von Adds).
  •  

Unter den geringen Glyphen könnt ihr frei wählen. Zu empfehlende Glyphen sind jedoch Glyphe 'Drohruf' und Glyphe 'Feuerspur'.

Folgende Auflistung zeigt die Priorität der Statuswerte für Tank Krieger:

  1. Ausdauer
  2. Meisterschaft
  3. Trefferwertung (bis 7.5%)
  4. Waffenkunde (bis 7.5%)
  5. Parieren
  6. Ausweichen
  7. Tempowertung

Beim Umschmieden solltet ihr immer darauf achten, dass ihr den schlechtesten Wert auf einem Ausrüstungsteil in den höchstmöglichen Wert umwandelt. Ausdauer könnt ihr jedoch nicht umschmieden, da es ein Mainstat (Hauptwert) ist.

Um den Schutz Krieger weiter zu verstärken kommt ihr um ein perfektes Equip nicht herum. In diesem Abschnitt zeigen wir euch welche Ausrüstung die aktuell beste ist. Mit Sockelsteinen und Verzauberungen könnt ihr euren Krieger noch zusätzlich optimieren und die Statuswerte enstprechend anpassen.

Best in Slot (BiS)
Level 90 Krieger (Schutz)
Kopf Die hier präsentierte Ausrüstung stellt das beste dar was euer Charakter aktuell tragen kann. Euer Ziel sollte es sein diese bzw. ähnliche Ausrüstung zu erlangen.

Rechts seht ihr die aktuell besten Verzauberungen und Sockelsteine die ihr an euer Equip anbringen solltet. Falls euch eine Verzauberung oder ein Edelstein zu teuer ist, dann sucht nach einer ähnlichen günstigeren Alternative. Beachtet auch, dass ihr je nach Beruf bessere Verzauberungen oder Sockelsteine einsetzen könnt.
Hände
Hals Taille
Schultern Beine
Rücken Füße
Brust Finger
Hemd Finger
Wappenrock Schmuckstück
Handgelenke Schmuckstück
Waffenhand Schildhand
WoW Gold

Immer die neuste Ausrüstung, teure Verzauberungen und epische Sockelsteine – das geht auf Dauer stark ins Gold. Wer seinen Charakter immer perfekt ausgestattet haben möchte braucht eine prall gefüllte WoW-Geldbörse und muss stundenlanges Farmen, nervige Auktionshaus-Verkäufe und starke Konkurrenz in Kauf nehmen.

Mists of Pandaria ist das bisher teuerste Addon: Im Schwarzmarkt bekommt ihr kaum ein Item unter 10.000 Gold, besondere Items wie Reittiere schlagen ebenfalls mit mehreren Tausend zu Buche und selbst die Repkosten für einen Raidwipe belaufen sich schon auf mehrere hundert Goldstücke. Wer seine Zeit statt mit Farmen lieber mit Spielen verbringen will, kauft daher einfach, sicher und preiswert Gold.

Jetzt WOW Gold kaufen und einfach nur das Spiel genießen.

Farmen ist out, WoW Gold kaufen ist in! Ihr seid nur einen Klick von einem perfekt ausgestatteten Charakter entfernt:

Hier geht's zum Anbieter

Im Folgenden gehen wir auf die die Spielweise bzw. Rotation des Schutz Kriegers im PvE (Raids/Instanzen) ein. Eine Rotation besteht aus mehreren Zaubern die zu einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. Diese Liste an Zaubern wird dann je nach Priorität und Bedingungen (siehe die Klammern neben dem Zauber) abgearbeitet. Beachtet jedoch, dass ihr je nach Situation und Verlauf des Kampfes auch mal von der Rotation abweichen müsst um euer volles Tank Potential auszunutzen.

  1. Kampfvorbereitung
  2. Bufft eure Gruppe regelmäßig mit Schlachtruf oder Befehlsruf, sofern keine andere Klasse einen ähnlichen Effekt hervorruft. Nehmt Bufffood zu euch das euch mit Ausdauer (375-450) versorgt und werft ein Fläschchen der Erde oder Fläschchen der Winterkälte ein.

Achtet neben eurer eigenen Kampfvorbereitung darauf, dass alle nötigen Buffs anderer Klassen vor dem Kampf auf euch aktiv sind. Ob ihr Bufffood/Fläschchen zu euch nehmt hängt ganz von dem Kampf und eurem Raid ab. In normalen 5er-Dungeons ist ein Fläschchen meist nicht nötig.

  1. Einzelziel Prioritätenliste (Single-Target)
  2. Nehmt eure Verteidigungshaltung ein, die Standard-Tankhaltung.
  3. Schildschlag (Immer wenn möglich; achtet auf Schwert und Schild Proccs)
  4. Rache (Immer wenn möglich)
  5. Donnerknall (Alle 30 Sekunden um Kampfesmüdigkeit aufrecht zu halten)
  6. Verwüsten (Um 3 Stacks Rüstungsschwächung zu erzeugen; danach als Lückenfüller)
  7. Heldenhafter Stoß (Wenn Ultimatum aktiv ist oder ihr zuviel Wut besitzt und sie nicht für defensive Fähigkeiten braucht)
    1. Aktive Überlebensfähigkeiten:
    2. Setzt folgende 2 Fähigkeiten im Kampf ein um eure Überlebensschancen zu steigern, am besten wenn ihr bereits genug Bedrohung aufgebaut habt:
    3. Schildblock (Um physischen Schaden zu verringern)
    4. Schildbarriere (Um magischen und Fläschenschaden zu verringern)

Um als Schutz Krieger zu tanken baut ihr durch bestimmte Attacken Wut auf, die ihr dann primär für eure beiden Überlebensfähigkeiten Schildblock und Schildbarriere einsetzt. Nutzt Schildschlag und Rache, um Wut zu erzeugen sowie Donnerknall und Verwüsten, um die entsprechenden Debuffs aufrecht zu halten. Eure aufgestaute Wut setzt ihr dann für eure beiden defensiven Fähigkeiten ein. Welcher ihr den Vortritt gebt, hängt von der jeweiligen Situation ab: Schildblock eignet sich perfekt, um hohen physischen Schaden von Nahkampfangriffen abzuwehren, während Schildbarriere vor allem gegen Magieschaden und Flächenschaden zum Einsatz kommt. Solltet ihr gerade keine der beiden Fähigkeiten einsetzen müssen, benutzt Heldenhafter Stoß ohne auf Ultimatum zu warten, um Wut abzubauen. Weglaufende Gegner holt ihr mit der Fähigkeit Spott zurück.

  1. Multiziel Prioritätenliste (AoE)
  2. Bei 2 oder mehr Gegnern folgt ihr einfach der Einzelziel-Rotation und ergänzt sie mit folgenden Zaubern:
  3. Donnerknall (Immer wenn möglich)
  4. Spalten (Statt Heldenhafter Stoß; bevorzugt wenn Ultimatum aktiv ist)
  5. Drachengebrüll / Schockwelle / Klingensturm (T4-Talent; auf Cooldown halten)

Startet den Kampf gegen mehrere Ziele mit Donnerknall, um sofort Bedrohung aufzubauen und Tiefe Wunden auf alle Gegner zu setzen. Nutzt Spalten anstelle von Heldenhafter Stoß (bevorzugt mit Ultimatum oder zum Wutabbau) und führt dann ganz normal die Einzelziel-Rotation (siehe oben) durch; wirkt außerdem so oft wie möglich das T4-Talent eurer Wahl. Weglaufende Gegner holt ihr mit der Fähigkeit Spott oder Spottendes Banner zurück.

Cooldowns sind Zauber die ihr nur hin und wieder aktivieren könnt, da sie einer Abklingzeit unterliegen. Mit diesen Zaubern könnt ihr meist für kurze Zeit euren Schaden steigern oder euch vor eingehenden Schaden schützen. Oben seht ihr die wichtigsten Cooldowns und wie ihr sie am besten im Kampf einsetzt.

zurück zum Anfang ↑

Kommentare

Hier könnt ihr einen Kommentar abgeben. Egal ob Fragen, Vorschläge oder Hinweise. Alles ist herzlich willkommen!
Bitte beachtet jedoch, dass wir Kommentare mit Spamlinks oder Beleidigungen sofort löschen werden!

Erscheint über eurem Kommentar - Kann auch Nickname sein!
Wird für das Newsletter und Gewinnspiele benötigt - bleibt geheim!
 
Tipp: Jetzt Facebook-Fan werden und an lustigen Gewinnspielen teilnehmen :)